highclasstussi

Barbie hates me… because Ken fucked me!

Ein Jahr PEGIDA – mein Resümee.

Die Jahre ziehen ins Land.
Man wird älter.
Ansichten ändern sich.
Dinge, die man mag, kann man plötzlich nicht mehr leiden.
Dinge, die man nie leiden konnte, für die brennt man auf einmal.
Früher zum Beispiel mochte ich keine Oliven.
Ich musste schon kotzen, wenn ich sie nur von Weitem gerochen habe.
Heute könnte ich sie gläserweise nacheinander in allen Farben und Formen kiloweise verschlingen.

Aber ich schweife ab.

PEGIDA fand ich scheiße seit dem ersten Tag.
Heute wird ein Jahr PEGIDA gefeiert.
Ich finde PEGIDA noch viel beschissener als noch letztes Jahr und dachte wirklich nicht, dass das auch nur annähernd irgendwie möglich wäre.
Aber auf meiner persönlichen Skala der Beschissenheiten belegt die Ansammlung der Patridioten in Dresden Platz Eins und vergrößert den Abstand nach unten täglich.

Rassismus wird wieder schick in Deutschland.
Salonfähig.
Kann man zu allem tragen.

Die Mode wiederholt sich alle paar Jahre und PEGIDA war der Designer, der diese hässliche Mode von 1933 wieder in deutsche Schränke gebracht hat.

Liebe Patridioten, „Ich bin ja nicht rechts, aber..“-Sager, Rassisten und andere Nazis,
ihr seid nicht das Volk. Ihr seid das hässliche Krebsgeschwür am Arsch der Nation. Nicht mehr und nicht weniger. Ich möchte nicht, dass ihr eure Stimme für mich erhebt, wenn ihr gegen Flüchtlinge hetzt. Ich möchte nicht, dass ihr in meinem Namen sprecht, wenn ihr auf Facebook Volksverhetzung begeht. Auch teile ich nicht eure unbegründeten Sorgen und Ängste. Ich kenne die Fakten, die eure Sorgen widerlegen. Ihr seid nicht das Volk, ihr seid der eitrige Auswurf, den man beim Husten hat. Der peinliche, besoffene Onkel, den man gerne verleugnen würde, weil man nicht zugeben möchte, dass dieser ekelhafte Kerl zur Verwandtschaft gehört. Mehr seid ihr nicht.

Am Anfang habe ich versucht eure „Ängste“ und „Sorgen“ ernst zu nehmen, aber mit der Zeit fiel mir das zunehmend schwerer.
Warum?

Weil ihr beratungsresistent seid.
Wenn ich Angst habe vor etwas und Menschen mit puren Fakten kommen, weil sie mir meine Ängste nehmen möchten, dann denke ich darüber nach und nehme es an.
Wenn ich es nicht annehmen kann, ist meine Angst unbegründet.
Würdet ihr mich ernst nehmen, wenn ich euch erzähle, dass ich Angst vor einem Drachen habe?
Na also.

Weil ich durch mein Hilfe bei den Flüchtlingen so viel Leid gesehen und so viele Geschichten gehört habe, dass mir der Geduldsfaden einfach platzt, wenn Menschen, denen alles in den Arsch geschoben wird vom Staat, denen es an nichts fehlt, die Türen verschließen wollen vor Menschen, die alles verloren haben, außer ihrem Leben und dem, was sie am Leib tragen. Ich will mich mit solch Abschaum wie euch gar nicht weiter beschäftigen.

Weil ihr Lügenpresse schreit, wenn die Presse nicht das berichtet, was ihr hören wollt, zieht aber diese Presse wieder als Beweis für irgendwas ran, wenn sie in eurer rassistisches Horn bläst oder von Straftaten durch ausländische Mitbürger/Flüchtlinge berichtet.
Wie soll ich euch bitte ernst nehmen?
Mich wundert es, dass ihr es selbst könnt.

Fremdenhass.
Fremdenhass resultiert aus der Angst vor dem Fremden.
Wenn man hingeht und mit Flüchtlingen redet, etwas über ihre Gebräuche und ihre Sitten lernt, dann ist das alles gar nicht mehr so fremd und man braucht keine Angst davor zu haben.
Flüchtlinge fressen keine kleinen Kinder zum Frühstück, auch wenn die PEGIDA das gerne mal so verlauten lässt.

Ihr nervt mich, weil ihr Schuld seid, dass ich das erste Mal in meinem Leben die Geduld mit anderen Menschen verliere und ihnen die Dummheit rausprügeln möchte.
Ich bin ein sehr friedvoller, intelligenter Mensch.
Ich weiß, wie ich Konflikte lösen kann und brauche da keine Gewalt dazu.
Leider zeigt ihr dummen Menschen mir immer wieder, dass man manchmal mit Worten einfach doch nicht weiter kommt.
Keine Sorge, ich würde mir auch weiterhin an keinem einzigen von euch Dreckspack die Finger schmutzig machen, aber manchmal, wenn ich so bei mir dran sitze und mir meine inzwischen grauen Haare raufe, da haue ich euch in Gedanken jeden einzelnen eurer rassistischen Gedanken aus dem Schädel. Solche Leute wie ihr treiben Leute wie mich solchen Leuten wie der ANTIFA in die Arme!

PEGIDA ist nicht das Volk!
Ihr seid nur eine Ansammlung von Vollidioten, die als Babys zu oft vom Wickeltisch gefallen sind!
Ihr bringt Terror!
Und wenn ich vor irgendetwas Angst habe, dann vor euch und nicht vor den Flüchtlingen oder der Antifa!
Das Attentat am Samstag in Köln auf Frau Reker hat gezeigt, wovor man Angst haben muss.
Seit es PEGIDA gibt, ist die Anzahl der rechten Straftaten enorm hochgeschellt.
Auch wenn der Staat wie immer auf dem rechten Auge blind ist.

Seht ihr nicht wie Geschichte sich gerade beginnt zu wiederholen? Nur sind jetzt halt die Muslime euer Opfer und nicht die Juden, das macht eure Taten nicht weniger schlimm.

Wacht endlich auf und seht, was ihr gerade anrichtet.
Wer gegen euch nicht aufsteht, macht sich mitschuldig.
Ich werde nicht tatenlos daneben stehen und zusehen, was ihr unserem Land antut.
Dieses Mal kann keiner Sagen, dass er das nicht gewusst und von nichts gemerkt hätte.

Ihr seid nicht das Volk.
Ihr seid das Krebsgeschwür am Arsch der Nation.

refugees_welcome-01

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: