highclasstussi

Barbie hates me… because Ken fucked me!

Euer Weltbild kotzt mich an.

Zum Thema Frei.Wild hatte ich ja damals schon nichts zu sagen als ich den Blogeintrag bezüglich Jennifer Rostock und den Böhsen Onkelz schrieb.
Ich habe immer noch keine Ahnung über die Musik von Frei.Wild, habe mir deshalb auch immer noch keine Meinung über ihre Rechtstendenzen gebildet.
Ich habe mir aber eine Meinung über einen großen Teil von euch gebildet.
Jetzt war ja diese ganze Echo-Scheiße.
Irgend eine komische Band, deren Namen ich noch nie hörte, trat zurück, weil sie mit Frei.Wild in einer Kategorie nominiert waren und sie das nicht wollten weil wegen angeblicher rassistischer/nationalistischer Kackscheiße von Seitens Frei.Wild.
Und dann trat noch die Band Mia zurück, weil aus quasi demselben Grund.
Nicht, dass ich mich in irgendeiner Art und Weise für den Echo, Frei.Wild, Mia oder die Band ohne Namen (ich hab ehrlich keine Ahnung wie die Band hieß und bin zu faul da jetzt nach zu schauen, denke aber, dass das eh alle meine Blogleser wissen wen ich da meine aus folgendem Grund) interessieren würde, ich bekam das aber trotzdem alles zwanghaft aufs Auge gedrückt, weil ich Twitter und Facebook benutze.
Da las ich das ganze nicht nur einmal, nein, gefühlte Millionen mal.
Kotz.

Nominiert für den Echo werden Bands, die besonders viele CDs verkauft haben.
In Deutschland, das Land in dem anscheinend nur Nazis legale Musik kaufen, war deshalb auch Frei.Wild nominiert (/ironie).

Das heißt, keine unabhängige Jury hat da einfach so entschieden, dass Frei.Wild ihrem Geschmack entspricht und die deshalb reingewählt, nein, die Leute haben die CDs gekauft und das nicht gerade wenig. (Ich warte ja nur noch darauf, dass irgendwer hier behauptet, Phillip Burger [Sänger der Band Frei.Wild] kauft seine Platten selbst, wegen der Verkaufszahlen.)

Entschieden wer in einer gewissen Kategorie gewinnt, wird zu 50% durch die Verkaufszahlen und zu 50% von der Jury. Das heißt ja schon mal, dass Frei.Wild überhaupt keine Chancen hätten zu gewinnen.
2011 waren Frei.Wild übrigens auch für den Echo nominiert. Das wusstest du nicht? Macht nichts, ich auch nicht, weil da nämlich kein so ein riesen Spektakel drum rum veranstaltet wurde. Da enstand übrigens auch mein Lieblingsfoto von Jennifer Weist [der Sängerin von Jennifer Rostock] und weil es so schön ist, möchte ich das auch gerne nochmal hier anbringen.

Hat zwar überhaupt nichts mit meinem Text zu tun, ich möchte aber nicht darauf verzichten dann und wann auf dieses Bild aufmerksam zu machen, weil ich es einfach herrlich dämlich finde. Von Frau Weist. Wohlgemerkt.

So.
Genug der Einleitung.
Jetzt hier mal zum Hauptthema:

Ich will hier KEINE Lanze für Frei.Wild brechen, weil ich sie nicht kenne, was ich aber kenne sind z.B. K.I.Z., die ich ganz gerne mag.
ABER…. warum schreit eigentlich niemand, wenn K.I.Z. zum Splash eingeladen werden?
Sexismus und Rassismus in so gut wie jedem Lied, immer auf der Schiene der Ironie gefahren.
Ja, ich weiß, dass die ihre Texte nicht ernst meinen.
Ja, ich weiß, dass auch ausländische Mitglieder bei KIZ sind.
Aber Frei.Wild ist auch eine ausländische Band.
Südtirol gehört schon lange nicht mehr zu Deutschland.
Besser gesagt seit fast 100 Jahren.
Nur weil die deutsch sprechen, sind so noch lange nicht deutsch.
Es gibt Regionen im Elsaß da wird auch bis heute deutsch gesprochen und trotzdem sind das Franzosen.
In anderen Ländern ist es durchaus üblich stolz auf sein Land zu sein und eigentlich ist es nur in Deutschland so, dass Heimatliebe mit Nazitum gleichgesetzt wird.

Warum ist das okay, wenn die Kastelruther Spatzen ihr Südtirol besingen und hochhalten, aber bei Frei.Wild nicht?

Nochmal, ich breche hier keine Lanze für Frei.Wild, ich schimpfe nur über eure Doppelmoral.

Mit welchem Recht entscheidet ihr bei wem was okay ist und bei wem nicht?
Und wann?

Es tut mir so ehrlich leid, aber für mich sieht das alles nach einem gut gesetzten PR Gag von zwei Bands aus, die eine nicht ganz so bekannt und die andere schon lang aus dem Gespräch.
Wer kritisiert das Lied „Was es ist?“ von Mia?  Nationalistische Kackscheiße da.
Interessiert aber niemanden.
Wurde geschickt nochmal von Mia genutzt um von ihrer Kritik runterzukommen, die bis heute noch im Raum steht.
Gerade von der Band, die 2004 selbst mit Eiern beworfen wurde aus dem gleichen Vorwurf, der jetzt Frei.Wild gemacht wird, hätte ich ein bisschen mehr Feingefühl erwartet.
Auf der anderen Seite war ja nicht zu erwarten, dass irgendjemand da noch an Mia 2003 denkt.

Ich erwarte euch dann pünktlich zum Splash, wenn ihr dann KIZ boykottiert und dort nicht haben wollt.
Oder beim nächsten Bushido Album.
Oder von den ganzen anderen Kackern.
Wird aber ja niemals passieren.

Denkt was ihr wollt, aber nervt mich nicht mit eurer Doppelmoral.


Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

9 Gedanken zu „Euer Weltbild kotzt mich an.

  1. Sara sagte am :

    hui, klassischer fall von „äppel & birnen“ als doppelmoral verkaufen. nicht gut.

    • Ich bin ja immer offen für konstruktive Kritik, also erkläre mir bitte den Unterschied zwischen den Kastelruther Spatzen, die ihre Heimat besingen und hochhalten und Frei.Wild und komm mir bitte nicht mit dem Ironie Ding bei KIZ. Das macht es nicht besser oder lustiger nur weil ich es nicht ernst meine.

  2. Vor allem finde ich die Entwicklung bedenklich, dass auf Druck einzelner bestimmte Bands ausgeladen werden. Erpressung funktioniert offenbar großartig.

    • Bingo. So idiotisch. Aber ich las gestern auf Twitter von Seiten der AntiFa auch derbe Kritik an ZDF, weil sie frei.wild interviewt haben. Man hätte lieber mit anderen über frei.wild sprechen sollen. Da könnte ich so derbe kotzen. Als hätte ein gebildeter Mensch kein Recht darauf sich seine eigene, unabhängige Meinung zu bilden und das alles von allen Seiten aus zu durchleuchten. Da bekomme ich Kotzreiz.

      • Was ich daran am schlimmsten finde ist, dass es so kontraproduktiv ist, eine Band wie frei.wild in die rechte Ecke zu stellen und alle Aussagen dass sie Rechte und Rechtsextremismus scheiße finden als „PR“ abzutun. Genau das spielt den Rechten doch am ehesten in die Hände. Fans sind nunmal beeinflussbar von ihren Idolen und es ist doch ein großer Unterschied ob mein Idol gegen Rechts ist oder ob ich glaube, dass es in Wirklichkeit evtl doch Rechts ist und nur so tut als sei es anders.

      • Nun, ich schrieb ja auch schon mal bei den dem Thema Onkelz was dazu. Ich kenne mich nicht aus bei Frei.Wild und kann daher Rechtstendenzen schwer einschätzen. Auf jeden Fall ist das total überzogen und kommt lustigerweise immer nur von Bands, die selbst nicht wirklich bekannt und/oder erfolgreich sind, weil sie sich so ins Gespräch bringen können.

      • Ich fand es schon interessannt was für einen shitstorm es bei fernsehkritik.tv gab nachdem die Band dort interviewt wurde. Aus meiner Sicht haben sie sich recht glaubwürdig von Rechts distanziert. aber allein dass die Band interviewt wurde war schon Grund genug für einige um das Magazin zu boykottieren.
        Soweit ich weiß hat Mia sich schonnmal gegen Frei.Wild positioniert, was ich damals schon etwas merkwürdig fand, da es dieselben Vorwürfe ja, wie du schon sagst, auch gegen Mia gab. An sich schade, denn Mia gefällt mir von der Musik her recht gut während Frei.Wild nicht mein Fall ist.
        Aber ich finde es daneben, ohne genügend Beweise (und die gibts m.E. echt nicht) andere zu diffamieren um selbst besser dazustehen.

      • Ich mag auch einige Lieder von Mia ganz gerne 🙂 Von Frei.Wild habe ich nur zufällig einmal ein Lied gehört, als ich das Lied Freiwild von KIZ hören wollte und bei Youtube falsch klickte 😀 ich finde halt an patriotismus ist nichts schlimmes – bis zu einem gewissen Grad. Aber es gibt halt auch Leute, die Patriotismus direkt in die Rechte Schublade stecken. Trotz allem ist es so, dass Südtirol eben nicht zu Deutschland gehört und in anderen Ländern ist es vollkommen normal hinter seinem Land zu stehen. Ich weiß, dass ich unglaubliches Glück hatte in Deutschland geboren und aufgewachsen zu sein, ich weiß auch, dass Deutschland viele Defizite hat, aber ich würde trotzdem niemals woanders wohnen wollen. Selbst das wirft man mir hier und da als rechte Tendenz vor.

  3. Super Artikel! Ich habe auch gebloggt und bin zu einem ähnlichen Schluss gekommen.: http://nur-miria.blogspot.de/2013/03/echo-freiwild-mia-kraftklub.html

    Allerdings habe ich mir seitdem auch einige Lieder der Band Frei.Wild angehört und mir gefällts. Ich höre aber generell gerne Rockmusik und ehrlich gesagt finde ich, dass man schon ziemlich schlecht analysieren muss, um dort rechtes Gedankengut in den Texten zu finde. Ohne den Skandal wäre ich vielleicht niemals auf diese Band aufmerksam geworden und ich weiß, dass es anderen ähnlich geht. Also hatte das Ganze auch einen gewissen Werbeeffekt für Frei.Wild.

    Liebe Grüße,
    Miria

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: