highclasstussi

Barbie hates me… because Ken fucked me!

Alles Bento, oder was?

Das Bentō (jap. 弁当) ist eine in Japan weit verbreitete Darreichungsform von Speisen, bei der in einem speziellen Kästchen mehrere Speisen durch Schieber voneinander getrennt sind. Das Kästchen zusammen mit den Speisen nennt man ebenfalls Bentō. (Quelle: Wikipedia)

Ich finde, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist.
Nur mit einem guten Frühstück als Grundlage, kann man konzentriert in den Tag gehen.
Ein „Nein“ beim Thema Frühstück akzeptiere ich in unserem Haushalt nicht, ein Nein, das ich aber auch nie zu hören bekomme, weil Frühstück eben eine Gewöhnungssache ist.
Mein Kind ist daran gewöhnt zu frühstücken.
Weil ich es ihr beigebracht habe.
Weil ich mir morgens die Mühe mache etwas Ansprechendes zum Essen zu machen.
Ja, ich stehe dafür eine halbe Stunde eher auf, als ich es müsste.
Nein, ich habe keine Langeweile.
Und nein, ich habe nichts Besseres zu tun.
Meine Kinder sind wichtiger als jeder Haushalt, der zu führen oder jeder Tweet oder Blogeintrag, der zu schreiben ist und deshalb gibt es bei uns auch keine Fix Päckchen oder Fertigglässchen.
(Aber der Haushalt wird natürlich auch erledigt, aber eben erst, wenn die Kinder adäquat versorgt sind.)
Ich mache morgens also Bento.
Nicht immer ganz so gesund wie auf dem Bild.
Manchmal gibt es auch was gebackenes vom Vortag, oder auch mal ein Stückchen selbstgemachte Bruchschokolade als Nervennahrung, wenn eine Arbeit ansteht oder mal Cakepops oder sonst einfach was Süßes.
Außerdem habe ich von einer Freundin erfahren, wie man in der Mikrowelle Tassen-Schoko-Kuchen macht – auch das mache ich inzwischen manchmal, auch wenn ich versuche die Mikrowelle sooft wie es nur geht aus dem Lebensmittelverarbeitungsprozess rauszuhalten.
Auf was ich desöfteren Angesprochen werde, wenn ich die Fotos in meinem Facebookaccount veröffentliche, sind die Reste, die nun mal übrig bleiben beim Gemüse schnitzen oder beim Sandwich ausstanzen.
Bei uns werden die Reste entweder in dem vor-der-Schule-Frühstück verwertet oder ich esse sie dann, wenn ich frühstücke.
Gemüsereste werden spätestens zum Mittagessen mit in das Essen verarbeitet.
Es wird also nichts weggeworfen.

Am Freitag werde ich mich an meinem ersten Erwachsenen-Bento versuchen. Da ich das äußerst gerne mache, bin ich mal gespannt, wie das so ankommt.
Vielleicht werde ich ja an anderer Stelle mal davon berichten.

Wenn Interesse an Rezepten zur Herstellung eines Bento-Paketes besteht, dann sagt bescheid und ich werde ein paar tolle Rezepte hier posten und was ich da so reinschnibbel.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

3 Gedanken zu „Alles Bento, oder was?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: