highclasstussi

Barbie hates me… because Ken fucked me!

Der etwas andere Jahresüberblick. Besser als auf RTL. Aber genauso hirntot.

Hier machte ich das ganze 2010 schon mal, ihr fandet das lustig und weil ich eine Medienhure bin, die immer ganz geil wird, wenn euch mein Geschreibe gefällt, mache ich das jetzt wieder und nächstes Jahr dann auch. Das wird mein Wiedererkennungsmerkmal, aber ich schweife aus.

Nun, 2012.
Für meine Verhältnisse war 2012 gar nicht so schlecht.
Ich kam nicht wirklich viel zum Bloggen, aber das wird sich ändern.
Ich verspreche es hoch und heilig.
Fräulein Nadia hat mir in einem eine Kazillion minütig dauernden Gespräch gehörig den Kopf gewaschen.
Ich liebe Nadia.
Deshalb nehme ich sie ernst.
Auch wenn wir meistens nicht einer Meinung sind, hier sind wir es:
2013 wird mehr gebloggt.
So.
Jetzt sind wir aber erst nochmal bei 2012.

2012 also.
Ich hab gar nicht soviel zu erzählen, denn dieses Jahr war nicht sonderlich turbulent.
(Wer diesen Blog schon seit längerem verfolgt, findet das sicher genauso verwunderlich, wie ich es selbst schon die ganze Zeit finde.)
Im Februar bin ich mit dem Internet-Noob-Neandertalermann zusammengezogen.
Zu zweit auf 25m².
Das war sehr heiter.
Aber wir haben es überstanden und unsere Liebe auch.
Außerdem kündigte sich Nachwuchs an.
Ja, die Barbie, die war schwanger.
Das Ganze gipfelte dann im Oktober in der Geburt des Badespassbabies.
Sein Name ist Oskar und Oskar ist so ziemlich das großartigste Baby der Welt.
Ich weiß, das sagt jede Mutter, aber bei uns stimmt es halt wirklich.
Das Badespasskind wohnt seit August wieder komplett bei uns.
Das ist auch besser so für alle Beteiligten.
Wir sind endlich wieder komplett.
Ich habe Fehler gemacht.
Viele.
Aber ich habe sie alle wieder ausgemerzt.
Auch 2012 war meine Mutter unzuverlässig wie immer.
Aber sie macht ihr Bestes.
Nur ist ihr Bestes eben nicht gerade das, was man von Müttern im Allgemeinen so erwartet.
Im Juni wurde ich zum zweiten Mal Tante.
Ein wunderschönes kleines Mädel und sie hat keinen Arschlochkind Namen.
Arschlochkinder wurden dieses Jahr auch wieder geboren.
Bzw. Kinder, die nichts dafür können, dass sie Arschlocheltern haben.
Gott sei Dank nicht in meinem engeren Bekanntenkreis.

Wie ihr seht, seht ihr hier nicht viel.
Weil nichts passiert.
2012 war ein einigermaßen erholsames Jahr in einem turbulenten Leben.

An dieser Stelle möchte ich noch ein paar Leuten persönlich danken:


@st4rbucks und @stepman
Ich danke euch für eure Freundschaft und für alles, was ihr stetig für mich getan habt und auch immer noch tut. Ich danke euch für´s einfach nur da sein und für alles andere auch. ❤

Dann wäre da noch @textzicke
Danke für alles, was du für mich und meine Familie immer zu machst. Hier alles einzeln aufzuschreiben, würde den Rahmen so sehr sprengen, dass ich es lieber lasse. Aber du weißt ja selbst, was für ein toller Mensch du bist. ❤

@doertemotion
Danke für die letzten fünf Jahre. ❤

@brackarawr
Das Beste kommt immer zum Schluss und du warst bis auf Oskar das Schönste, was 2012 in mein Leben kam ❤

Es gibt noch viele Menschen, die dieses Jahr wieder eine besondere Rolle in meinem Leben gespielt haben,  Reallife Menschen, Twittermenschen, ach das sind so viele, dass sie alle aufzuzählen einfach zu schwer wäre, weil das dann alles nie ein Ende nehmen würde.

Ich danke euch allen, dass ihr da seid, mich ertragt und lieb habt.

Freunde, rutscht gut nach 2013.

Da lesen wir uns dann wieder öfter.

Eure Barbie

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: