highclasstussi

Barbie hates me… because Ken fucked me!

Die krankhafte Liebe zu Büchern. (Oder das erste Gewinnspiel hier im Blog)

Fass es mit Fettfingern an.
Mach Eselsohren in dein Buch.
Leg es so hin, dass du ganz sicher Knicke im Buchrücken hast.
Lies es.
Nutze es.
Lieb es.
Und lass die ganze Nachwelt sehen, wie sehr du dein Buch liebst.

Ein Buch ist es etwas wunderschönes und fast jedes Buch dieser Welt hat seine Daseinsberechtigung.

Meine Bücher sind alle zerlesen.
Je mehr ich ein Buch liebe, desto zerlesener ist es am Ende.
Anhand der Gebrauchsspuren meiner Bücher kann man erkennen, wie sehr ich die Geschichte dahinter liebe.
Ich mache mir Notizen im Buch.
Meist mit Klebezetteln, aber wenn mal keiner zur Hand ist, dann schreibe ich auch in mein Buch.
Warum denn nicht?
Bücher sind für mich etwas Heiliges.
Nicht wegzudenken aus meinem Leben.
Aber ich möchte nicht, dass irgendjemand meine Bücher mit Samthandschuhen anfässt.
Ein Buch erzählt eine Geschichte mit der Geschichte, die es enthält.
Warum sollte der Einband nicht auch Bände sprechen können?
Wenn ich ein Buch nach ein paar Jahren mal wieder in der Hand halte und durchlese, dann erinnert mich jeder Teefleck, jeder Fettfleck und jedes Eselsohr an die Situation, in der mir das grand malheur passiert ist.
Ich liebe Bücher.
Und das ist auch gut so.

Natürlich passe ich auf geliehene Bücher besser auf, mache keine Eselsohren rein und verschütte keinen Tee darüber.
Aber das Lesen selbst macht mir so nur halb soviel Spass.
Deshalb kauf ich meine Bücher zu 99% selbst oder lasse sie mir schenken, damit sie in meinem Besitz sind.
Verleihe ich ein Buch bedeutet „Pass bitte darauf auf.“ nicht, dass ich es ohne Eselsohren oder sonstigem wieder haben möchte, es bedeutet, dass ich es einfach wieder zurück haben möchte so, dass ich auch noch meine Freude damit haben kann.

Ich habe letztes Mal schon angekündigt, dass der 100. Fan meiner Fanpage auf Facebook etwas gewinnen wird.
Ich wusste nur noch nicht was.
Heute weiß ich es:

Ich verschenke eins meiner liebsten Bücher direkt aus meinem Bücherregal.
Zerlesen wie es ist.
Mit allen Randnotizen.
Und ein paar persönlichen Worten meinerseits.

 

Also liked die Page.
Teilt sie.
Und ich geb dann bescheid, wer gewonnen hat.
Genau hier.
Nur in einem anderen Blogeintrag.

Highclasstussi – die Facebookfanpage

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

2 Gedanken zu „Die krankhafte Liebe zu Büchern. (Oder das erste Gewinnspiel hier im Blog)

  1. Ich finde das übrigens sehr unfair den ersten Fans gegenüber. Die, die dich seit der ersten Stunde unterstützen, und überhaupt… was kriegen die, hm? [hier dramatisches Seufzen einsetzen]
    😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: