highclasstussi

Barbie hates me… because Ken fucked me!

Hingekotzt.

Ich fühle mich von den anderen Bloggern unter Druck gesetzt. Die bloggen circa eine Kazillion mal am Tag und ich habe einfach nichts zu sagen.

Nie.

Ich mein, es wäre ja nicht so, dass ihr anderes gewöhnt seid, aber trotzdem. Ich warte auf den alles toppenden, sponaten Einfall, was ich so mit euch teilen könnte.

DER Blogeintrag, der spontan für den Grimmepreis nominiert wird.

DER Blogeintrag, bei dem tausend Verleger hinterher bei mir anrufen und mich auf Knien anbetteln, dass ich ihnen ein Buch schreibe.

Sowas passiert anderen Bloggern doch sicher täglich, oder?

Ich könnt euch erzählen, was mich so alles an Twitter stört. Interesse?

Ich mein, damit könnte an zumindest einen ganzen Blogeintrag füllen.

Hab ich euch tatsächlich gefragt,  ob ihr Interesse habt?

Was ist denn mit mir los?

Soviel Rücksicht bin ich ja gar nicht gewohnt von mir.

Dieses (oh GRAUS!) Blog ist eine Monarchie.

Königin Swantje regiert.

Und ihr müsst erstmal “bitte, bitte, liebe Königin”, wenn ihr was wollt.

So.

Also Twitter.

1. Chatgespräche:

Mich interessiert nicht, wie bei euch das Wetter ist, außer, dass ich frage. Ich schreibe auch sehr gerne mal replies, aber die sollten sich auf das Wesentliche beschränken und nicht über zehn Seiten ausgedehnt werden. Vielen von euch, denen ich sehr gerne folgen würde, folge ich nur aus diesem Grund nicht. Meine Timeline bestünde sonst nur aus euren Chatgesprächen. Twitter ist, was wir draus machen. Für mich ist es kein Chat. Und ich wills nicht aufgedrängt bekommen. Ganz schlimm sind die Leute, die mit einem Punkt vor dem Nick solche Nachrichten wie:

.@schlagmichtot nein, heute habe ich leider keine Zeit Kaffee mit dir zu trinken. Außerdem ist das Wetter sehr doof und du hast mich entfolgt.

in meine Timeline befördern. ENTFOLLOW! Ganz egal ob ich dich real kenne.

Da kämen wir schon zum zweiten Punkt:

2. Entfollow:

Mir persönlich macht es nichts aus, wenn ich entfolgt werde. Da hat ja wohl jeder seine Gründe dazu. Auch Menschen, die ich privat kenne, bin ich nicht böse, wenn sie den entfollow Button drücken. Warum seid ihr das? Und am besten ist dann noch das hier:

die @badespassbarbie, die ist so arrogant, die hat mich jetzt sogar entfolgt. buhu.

ERZÄHL ES DEINEM FRISEUR! Mein Gott, das ist Twitter. Wirklich ernst wird es erst, wenn ich deine Telefonnummer aus meinem iPhone lösche. Und auch bei Leuten, die ich nicht real kenne, sollte das doch keine Probleme darstellen, oder?! Ich lese ganz viele Leute, denen ich nicht folge und empfehle auch oft Leute, die ich eigentlich gerne lese, die mir persönlich aber aus irgendeinem Grund nicht so sehr zusagen, dass ich ihnen folgen möchte.

Entfolgen kann man aus etlichen Gründen. Einmal den follow Button zu drücken heißt noch lange nicht, dass das bis zum bitteren Ende durchgezogen werden muss.

3. Folge mir, dann folge ich dir:

Mein Gott, ich folge Leuten, die ich gerne lese. Ansonsten ist mir eigentlich egal, ob die mir folgen oder nicht. Ich versuche halt mit Witz und Esprit dann die Leutchen zum Folgen zu bewegen. Aber wenns nicht klappt, ist mir das auch egal. Ich folge ja nur, weil ichs gerne lese. Macht das doch bitte bei mir auch so. Danke.

4. Lemmingverhalten:

Wenn einer, der gerade ein bisschen angesagt ist bei Twitter, irgendwas sagt, dann rennen ungefähr eine Kazillion Leute da blind hinterher und niemand traut sich mehr eine eigene Meinung zu haben. Alle wollen immer Toleranz, wenn aber mal einer anders tickt, dann kommt es zum großen Shitstorm. Manche Twitterer können jeden Scheiß twittern und bekommen eine Millionen Sterne dafür, andere können sich wirklich Mühe geben und kommen nicht auf zehn. Und wie immer maßlos übertrieben wird, wie bei der Stuttgart21 Sache, oder bei der Loveparade. Leute, da müsste man euch eigentlich alle entfolgen, so nervig seid ihr da. Am Besten immer auf einer Welle mitschwimmen. Ein Tweet zum Thema reicht nicht, müssen zehn sein. Minimum. FICKT EUCH!

Ach herrje. Das tut gut.

Ausgekotzt.

Ja.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: